Anja Heinrich | Mitglied des Landtages Brandenburg Direktmandat WK 37
 














   
18.07.2016 | Anja Heinrich MdL
"Wie weiter in Wainsdorf"
Anja Heinrich ermutigt , weiter um die Sanierung zu kämpfen

Seit 20 Jahren steht der grundhafte Ausbau der Ortsdurchfahrt L 59 in Wainsdorf zur Diskussion.


18.07.2016 | Rico Beckstein Pressesprecher
CDU Elsterwerda berät Stadthaushalt
Anja Heinrich MdL organisierte Haushaltsklausur

Am vergangenen Samstag widmeten sich die Mitglieder der CDU Fraktion und des Stadtverbandes in einer 1-tägigen Klausur der schwierigen Haushaltssituation der Stadt Elsterwerda. Beraten wurde die Notwendigkeit eines neuen Haushaltssicherungskonzeptes und der gesamte vorliegende Haushaltsentwurf. Kompetent begleitet wurde die Klausur durch die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU und die Dozentin, Frau Dr. Stefanie Warth. Ein Dank gilt auch dem Restaurant "Kung" in Elsterwerda/ Biehla für die gute Vorbereitung und Begleitung der Klausurtagung.


15.07.2016 | „Kranichgrund“ Ahlsdorf und Anja Heinrich
Ahlsdorf schreibt auch nach 600 Jahren klangvoll Geschichte
Besucherrekord zum Konzert der Musikschule Gebrüder Graun „Musikschulen öffnen Kirchen“

Mit einem Besucherrekord endete das nunmehr 5. Benefizkonzertjahr im ehemaligen Algerstorff.
In der barocken Patronatskirche öffneten Musikschüler der Musikschule Gebrüder Graun Tür und Tor für die Unterstützer des kulturhistorischen Bauwerkes im Landkreis Elbe-Elster.



15.07.2016
ROT-ROT HAT ES VERBOCKT

Mit großer Enttäuschung reagiert der Bund Deutscher Forstleute (BDF) auf die Entscheidung im Brandenburger Landtag am 13. Juli, in dem das „Leitbild für die Verwaltungsstrukturreform 2019“ gegen die Stimmen der Opposition, gegen den erklärten Willen vieler Bürger und Bürgerinnen und gegen die überwältigende Mehrheit der Fachmeinungen von Gewerkschaften, Verbänden und Sachverständigen durchgeboxt wurde.


15.07.2016 | Anja Heinrich
Wie weiter mit den Altanschließerbeiträgen – CDU fordert Rückzahlung

Antrag

der CDU-Fraktion

Abwasserbeiträge - „Altanschließer“ nach Beschluss des Bundesverfassungsgerichts gerecht behandeln




08.07.2016 | Lausitzer Rundschau vom 05.07.2016, Frank Claus
"Der Denkmalwert ist sehr hoch"
Elsterwerdas Gärtnerhaus wurde fast drei Jahre lang auch zum Politikum im Landkreis

Das Gärtnerhaus am Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda wird heute offiziell übergeben. Es ist mit einem Kostenaufwand von etwa einer Million Euro saniert worden.

Es gibt kaum ein zweites Objekt, um das sich im Kreistag so intensiv gestritten wurde, wie um das Gärtnerhaus in Elsterwerda. Seit die CDU-Landtagsabgeordnete Anja Heinrich seit 2003 immer wieder angemahnt hatte, das um 1783 errichtete Haus nicht weiter dem Verfall preiszugeben, entspann sich eine kontroverse Diskussion zum Für und Wider eines Erhaltes. Da war einerseits die Auffassung von Landeskonservator Dr. Thomas Drachenberg, der erklärte: "Der Denkmalwert ist sehr hoch. Es handelt sich um ein in Europa seltenes, noch heute vorhandenes Beispiel für die Zucht von tropischen Früchten im Wohnhaus des Gärtners. Seit 1720 breitete sich auch die Ananaszucht in Europa wie ein Fieber aus und der Gärtner in Elsterwerda hatte natürlich das Zuchtgeheimnis zu hüten."


06.07.2016
Ich stimme gegen den Leitbildentwurf

Im Juli Plenum 2016 stimmt der Brandenburger Landtag über den „Leitbildentwurf für eine Verwaltungsstrukturreform“ ab

Ich stimme gegen den Leitbildentwurf –
da er weder die für die Reform erforderlich zeichnenden Fakten vorweist, noch die Kommunen und Landkreise für die Zukunft leistungsfähiger und finanzstärker macht und es eine reine politische Entscheidung der Landesregierung gegen den Willen der Bevölkerung ist. Ohne Funktionalreform, das heißt ohne den ehrlichen Willen, die Ressourcen der Aufgabenverteilung ernsthaft prüfen und praktizieren zu wollen, kommt dieser Entwurf einer Farce gleich.

Was man unter der Begründung „Demografischer Wandel“ initiiert, ist nichts anders als ein Placebo für die Bevölkerung, um den Eindruck zu vermitteln, dem Land etwas Gutes tun zu wollen. Zurückbleiben werden anonyme Großkreise, schwindende Identität der Regionen und das Wesentliche - die Finanzsorgen in den Kommunen werden sich drastisch verschärfen.

Eine Finanzierung der Reform aus Mitteln der kommunalen Gemeinschaft kann und muss man ablehnen. Diese Reform ist teuer, unnütz und lenkt langfristig von den wichtigen und vordringlichen Aufgaben einer Landesregierung ab.

Ihre
Anja Heinrich MdL



04.07.2016 | Anja Heinrich
CDU Elsterwerda und Doberlug/K. lud ein zu länderübergreifender Kulturreise
Eine Initiative von Anja Heinrich MdL und Thomas Boxhorn

Vor wenigen Tagen besuchten Mitglieder der CDU Elbe /Elster aus den Ortsverbänden Doberlug/Kirchhain, Elsterwerda, Bad Liebenwerda und Mühlberg die beeindruckende Stadt Meißen.

Begleitet vom CDU Stadtverband Meißen und deren Landtagsabgeordneter Daniela Kuge MdL besuchte die Reisegruppe die Porzellanmanufaktur, die Albrechtsburg und erfuhr viel Wissenswertes während eines historischen Stadtrundganges.


01.07.2016 | Handwerkskammer Cottbus
Herzlichen Glückwunsch - Peter Dreißig bleibt für weitere 5 Jahre Präsident der Handwerkskammer
Peter Dreißig bleibt Präsident der Handwerkskammer Cottbus

Bäckermeister Peter Dreißig bleibt für weitere fünf Jahre Präsident der Handwerkskammer Cottbus (HWK). Der 64-jährige Familienunternehmer wurde am Donnerstagabend von der Vollversammlung einstimmig wiedergewählt. Neu im Amt als Vizepräsidentin ist Dipl.-Ing. (FH) Bauwesen Corina Reifenstein. Kraftfahrzeugtechnikermeister Karsten Drews von der
Arbeitnehmerseite wurde als Vizepräsident bestätigt.



12.06.2016 | focus.de
Fußball EM 2016 "Besser Patriot als Idiot"

Die Grünen Jugend Rheinland-Pfalz hat sich gegen das Zeigen deutscher Fahnen während der Fußball-EM ausgesprochen: „Wir fordern alle Fußballfans dazu auf, nationalistischem Gedankengut keinen Raum zu lassen“, schrieben die Nachwuchs-Grünen auf Twitter.




   
Suche
     



Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
0.40 sec.